Round Table 68 Bericht OGS-Sommerfest

Hundert Augenpaare strahlten !!

Bei herrlichstem Sommerwetter fand am 19. Juli 2017 das Sommerfest der OGS Obereider/Nobiskrug statt. Schon mittags waren Vorfreude und Spannung bei den Kindern deutlich spürbar, war doch ein Wagen mit großem Anhänger auf den Schulhof gefahren und hinter der Turnhalle verschwunden.

Als die Kinder dann das Außengelände stürmen durften, war die Überraschung perfekt. Dank der Spende von Round Table 68 Rendsburg gab es tolle Attraktionen: Das Hüpfkissen, der Bälle-Vulkan und das Fußball-Radar wurden sofort in Beschlag genommen und den ganzen Nachmittag bespielt.

Zur Erfrischung und als gemeinsamer Abschluss erfreuten sich alle an einem leckeren Eisbuffet, natürlich mit gaaanz vielen Streuseln !

Groß und Klein waren sich einig:

Unser Sommerfest war ein Riesenerfolg !!

Wir OGSler danken den Herren von Round Table 68 Rendsburg herzlich für ihre Unterstützung…..und freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Fest !!

 

Attendee NM2015

Name Surname Country Registered
Sönke Reibisch Germany Yes
Dorothee Reibisch Germany Yes
Marc Stümke Germany Yes
Nathalie Stümke Germany Yes
Ronald Staal Friesland Yes
Annigje Staal Friesland Yes
Gerard Broekema Friesland Yes
Carsten Tietje Germany Yes
Ines Tietje Germany Yes
Birger Albrecht Germany Yes
Katharina Lübs Germany Yes
Ingolf Bädtker Germany Yes
Imke Jacobsen Germany Yes
Florian Berndt Germany Yes
Valeska Wenzel Germany Yes
Benjamin Bollmus Germany Yes
Catrin Bollmus Germany Yes
Björn Bruhn Germany Yes
Carolin Bruhn Germany Yes
Marco Gahr Germany Yes
Fabienne Gahr Germany Yes
Torben Götze Germany Yes
Bernhard Haecker Germany Yes
Christine Haecker Germany Yes
Thomas Krosch Germany Yes
Christina Krosch Germany Yes
Dietrich v.d.Recke Germany Yes
Yvonne v.d.Recke Germany Yes
Andreas Rieck Germany Yes
Catrin Pannek Germany Yes
Markus Schmidt Germany Yes
Maike Schmidt Germany Yes
Sebastian Schulze Germany Yes
Franka Schulze Germany Yes
Jasper Sievers Germany Yes
Fabian Stein Germany Yes
Miriam Richter Germany Yes
Guido Wendt Germany Yes
Inken Wendt Germany Yes
Johan Ranhög Sweden Yes
Alexander van der Heide Netherlands Yes
Bart van den Berg Netherlands Yes
Lotte van den Berg Netherlands Yes
Bert Mesdom Belgium Yes
Jean-Babtist De Cuyper Belgium Yes
Wim van den Berghe Belgium No
Christof Vandewalle Belgium Yes
Magnus Fors Haugen Alta Yes
Stig Jöran Furu Alta Yes
Torgeir Ekland Alta Yes
Douwe Groenendijk Netherlands Yes
Bjernt van Popta Netherlands Yes
Johannes Stjernquist Sweden Yes
Marcel van der Heide Netherlands Yes
Huub Meijerink Netherlands Yes

 

Number Meeting 2015

We invite all our friends from RT68 and of course their ladies around Europe and of course South Africa to the Number Meeting 2015 in Rendsburg!
Oldies are also very welcome.

Following please find the preliminary program for four great days:

Safe the date: 04.06.2015 to 07.06.2015

Program:
Thursday: Arriving and Homeparty with common get together afterwards
Friday: Trip around and in Rendsburg, Sportstrophy, Motto Party
Saturday: Official Meeting / Ladies Program and Gala Dinner

Sunday: Farewell Breakfast

Costs: Early Bird Fee: 275€ per person (you have to register until 28.02.)

              Normal Fee: 299€ per person

For the Oldies of OT 10 / OT 68 from Rendsburg we like to offer the opportunity to book single events only with the following fees:

Official Meeting: 10€/P
Home Dinner: Beteiligung in Abstimmung mit Gastgeber
Sportstrophy: 25€/P
Mottoparty: 45 €/P
Gala Dinner: 100€/P
Farewell Breakfast: 10€/P


 

LIST OF ATTENDEES – click here

We want to keep tablers life cheap and simple with having a great fun!

Further information is coming soon!

 

Augenlicht

 

Dietmar Ruhfus, zu Gast beim Roundtable 68 in Rendsburg.
Begleitet wurde er von Thore Schlizio, Gitarrist bei der Eckernförder Band Memorized.

 Herr Ruhfus berichtete von seinem Engagement für die Kinderaugenkrebsstiftung.
Dafür ließ er sich letztes Jahr 60 Tage von seinem Arbeitgeber, der Förde Sparkasse,unbezahlt beurlauben und fuhr mit seinem Fahrrad von Flensburg nach Füssen…..insgesamt 1.750 km.
Aufmerksam wollte er auf einen seltenen Augentumor bei Kleinkindern, dem sog. Retinoblastom, machen.
Sein 3 Jahre jüngerer Bruder erkrankte als Säugling daran und verlor ein Augenlicht. Weil jede Zelle in seinem Körper diesen Gendefekt trägt, hat er ein höheres Risko an weiteren Krebsarten zu erkranken.
Nach 2006 Magenkrebs hat er nun aktuell Knochenmarkkrebs und begann im August diesen Jahres seine Therapie im Mildred Scheel Haus Kiel.
Auf 18.000 Geburten kommt in Deutschland nur ein Krankheitsfall. Früh erkannt besteht aber eine 95 %ige Heilungschance.
Ist bei einem Blitzlichtfoto bei Kleinkindern ein weißer Punkt in der Pupille zu erkennen, so ist dieses ein Zeichen auf diesen seltenen Tumor.
Die Kinderaugenkrebsstiftung setzt sich ein für die Früherkennung, Aufklärung und Integration in die Vorsorgeuntersuchungen bei Kleinkindern .
Den erkrankten Kindern zu helfen und die betroffenen Familien zu unterstützen.Und natürlich die Forschung zu internsivieren.
Seit Beginn dieser Aktion konnte Dietmar Ruhfus, mit der Hilfe vieler freiwilliger Helfer ,so über 55.000 € als Spenden generieren.
Seit November 13 berichtet er nun mit Thore in Kirchen, bei Lions, Rotariern, Roundtablern und DRK`s von den vielen menschlichen Erlebnissen vor-während und nach seiner Radtour.
Informationen unter info@kinderaugenkrebsstiftung.de
Spendenkonto DE17 37050198 1902631926  -  COLSDE33 – VWZ : Augenlicht-Spendentour

 Wir aktiven Tabler sind von der Aktion sehr angetan und entschieden uns – neben dem spontanen Einwurf von Scheinen in das rosa Schwein – zu einer Spende über 1.000€ für dieses Projekt.

Wir wünschen dem Projekt weiterhin viel Erfolg und hoffen, dass in Zukunft auch ‘Nischenkrankheiten’ mit nur geringer Gewinnerwartung für die Pharmaindustrie entsprechend ‘bekämpft’ werden!

Party-Premiere unter neuem Präsidenten 2014

Party-Premiere unter neuem Präsidenten

Rendsburg Gleich zwei Neuerungen hat der Rendsburger Serviceclub Round Table (RT 68) zu melden: Er hat einen neuen Vorstand und veranstaltet erstmals eine Round-Table-Party.

RT68 Präsident Dr. Bernhard Haecker

Zum Präsidenten wurde der 39-jährige Dr. Bernhard Haecker gewählt, der mit seiner Frau in Bredenbek lebt und seit 2007 Mitglied des Rendsburger „Tisches“ ist. Er tritt die Nachfolge von Diedrich Graf von der Recke an. Vizepräsident wurde der ebenfalls 39-jährige Carsten Tietje aus Nortorf.

Der Serviceclub setzt sich für zahlreiche Projekte für Bedürftige in der Region ein. Die finanziellen Mittel werden zu einem Teil aus dem traditionellen Getränkeverkauf während des Rendsburger Herbstes bestritten, zum anderen aus den öffentlichen Veranstaltungen, die der Club organisiert. So wird am Sonnabend, 22. März (20 Uhr), eine Round-Table-Party im „Recall“ im Stegengraben veranstaltet. Der Erlös des Abends aus Kartenverkauf und Getränkeaufschlägen kommt zu 100 Prozent den aktuellen Serviceprojekten in der Region Rendsburg zugute.

Round Table ist eine parteipolitisch und konfessionell neutrale Vereinigung junger Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren. Entstanden ist Round Table aus dem Geist des englischen Clublebens. Ziele des Clubs sind der Dienst („service“) an der Allgemeinheit, der Austausch von beruflichen und privaten Erfahrungen der Mitglieder und die Pflege neuer Freundschaften im In- und Ausland. Die Mitglieder engagieren sich innerhalb des eigenen „Tisches“ und darüber hinaus im Rahmen von Service-projekten für andere. Round Table Rendsburg ist im Jahr 1972 gegründet worden und besteht aktuell aus 18 Mitgliedern.

Benefiz-Party: Karten zum Preis von fünf Euro in der Altstädter Apotheke, unter info@rt68.de oder an der Abendkasse.

 

Der Nikolaus besucht St. Vinzenz

Der Nikolaus besucht St. Vincenz

rendsburg 70 Tüten mit selbstgebackenen Keksen verteilten die Mitglieder des Service-Clubs Round Table 68 gestern an die Bewohner des Caritashauses St. Vincenz. Zu der Nikolausfeier des Clubs waren sechs Kinder aus der Parksiedlung geladen. Der Nikolaus schaute vorbei und verteilte Geschenke. Round-Table-Präsident Diedrich Graf von der Recke (rechts) liegt das Zusammenbringen von Jung und Alt besonders am Herzen. Heimleiterin Karin Bornhöft bestätigte, wie wichtig die kleine Feier für die älteren Herrschaften ist: „Unseren Bewohnern gefällt es besonders, wenn sie die vor Freude leuchtenden Kinderaugen sehen.“ mri

Spatenprojekt Grundschule Obereider

Spatenprojekt Grundschule Obereider  

Eine tatkräftige Truppe Round-Tabler hat am 26.07.2013 einen ausgedienten Metallcontainer auf dem Pausenhof der Grundschule Obereider errichtet. Der Container dient der Aufbewahrung diverser Spielgeräte für den Außenbereich der Schule. Dank freundlicher Spenden konnte der Container erworben und transportiert werden. Die Montage erfolgte an einem sehr heißen freitag- nachmittag und stellte die „Man Power“  des RT 68 unter Beweis.

Marco, Thomas, Tobi, Ingolf und Bernhard vom RT 68

 

RENDSBURGER HERBST

Schleswig-Holsteinische Landeszeitung – 22.08.2013 – Seite 15

Ein neues Herz für den „Herbst“
Der Round-Table-Bierstand und „möhls Bar-Truck“ machen den Altstädter Markt dieses Jahr zur Stimmungs-Hochburg des Stadtfestes

Rendsburg Wer Spaß haben will auf dem Rendsburger Herbst, steht vor einer schwierigen Frage: Wohin zuerst? 50 Musikveranstaltungen an vier Tagen, mehr als 300 Programmpunkte insgesamt – bei dieser Fülle und Vielfalt an Unterhaltungsangeboten fällt es nicht leicht, sich auf einen Ort festzulegen. Einen idealen Ausgangspunkt für einen „Herbst“-Bummel gibt es in diesem Jahr allerdings doch: Durch den Umzug des Round-Table-Bierstandes (siehe Artikel unten) und den imposanten „möhls Bar-Truck“, in dem DJs jeden Abend Musik auflegen, verspricht der Altstädter Markt zur unumstrittenen Party-Hochburg des Stadtfestes zu werden. Zum neuen Herz des „Herbstes“.

Man habe nach einem Partner gesucht, der die Ausrüstung und die Erfahrung mitbringe, den Altstädter Markt gut zu bespielen, sagt Anke Samson, die das Fest zusammen mit Wilfried Roggenbuck federführend organisiert. In Tom Puls von „möhls Gasthof“ sei man fündig geworden. Der wiederum tat sich mit Round Table 68, „Casa Biutelli“ und „Markthalle“ zusammen. „Mit diesem Quintett haben wir einen guten Griff getan“, ist sich Samson sicher.

Mit der Hervorhebung des Altstädter Marktes tut sich die Geschäftsführerin von RD-Marketing allerdings schwer. Die Organisatorin kennt das übrige Programm der 39. „Herbst“-Auflage schließlich in- und auswendig – und das sei auf allen anderen Bühnen und Plätzen ebenfalls hochklassig und einen Besuch wert, versichert sie.

Am Obereiderhafen erwartet die Gäste maritimes Flair. Musik gibt es auf einer großen Bühne, die Bundeswehr ist mit einem Festzelt vertreten, und wer Appetit auf frisch gezapftes irisches Bier verspürt, stößt auf der Grünen Irischen Meile auf dem Brückenvorplatz mit einem „Sláinte“ (sprich: ßlahntsche ) an.

Der Schiffbrückenplatz wartet mit einem bunten Unterhaltungsprogramm auf großer Bühne und vielen Ständen auf. Hier gibt es auch Sitzgelegenheiten zum Verweilen – falls einem nach dem langem Feiern und Flanieren die Füße zwicken.

Der Jungfernstieg wird wie immer mit einer Händlermeile bestückt – hier sind Schnäppchenjäger richtig. Oder sie warten auf den Schlusstag, wenn viele Geschäfte der Innenstadt von 12 bis 17 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag öffnen.

Vereine und Verbände präsentieren sich auf dem Stadtseegelände. Viele Ehrenamtliche informieren über ihre Arbeit und bieten Mitmachaktionen an – auch und gerade für Kinder. Damit die kleinsten Besucher im Gewimmel nicht verloren gehen, gibt es an vielen Ständen, auch auf dem Jahrmarkt, kostenlos die „Kinderfinder-Armbänder“.

Abgerundet wird das „Herbst“-Programm durch die Tage der offenen Tür der VHS Rendsburger Ring. In der „Stadt der Kinder“ darf gebaut, gehämmert, gebastelt und gematscht werden. Ein Geheimtipp ist der kleine „Internationale Markt“ im Innenhof des Niederen Arsenals, wo Speisen aus sechs fernen Ländern kredenzt werden. höf

 

Schleswig-Holsteinische Landeszeitung – 22.08.2013 – Seite 15

Rendsburg Wer beim „Herbst“ Freunde treffen will, wer sehen und gesehen werden will, kommt am Altstädter Markt nicht vorbei. Das liegt dieses Jahr auch am Serviceclub Round Table (RT 68), der den Standort gewechselt hat. „Wir halten den Altstädter Markt für geeigneter als den Obereiderhafen, der unserer Meinung nach an Attraktivität verloren hat“, sagt Carsten Tietje, Mitglied des Vorstandes um den Präsidenten Diedrich Graf v. der Recke. „Auf dem Altstädter Markt waren wir früher, wir kehren an unseren alten Standort zurück.“

Unverändert bleibt das hehre Ziel der Vereinigung junger Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren: Mit dem Verkauf von Getränken will man anderen Menschen helfen. Unternehmer können ein ganzes (320 Euro) oder halbes (160 Euro) virtuelles Bierfass erwerben. Sie erhalten dafür mit dem Firmenlogo versehene Gutscheine, die sie an Kunden oder Freunde verschenken. Am RT68-Stand auf dem „Herbst“ können diese Bons eingelöst werden. 2012 kamen auf diese Weise etwa 7000 Euro für den guten Zweck zusammen. höf